Autoreninterview mit Sarah Hauck ♥




Heute ist die Blogtour zu "Hero - Wenn mein Herz schreit" von Sarah Hauck gestartet. Nachdem ich gefragt wurde, ob ich dazu Lust hätte und ich das Buch gelesen hatte, kam mir der Gedanke, dass ich euch, bevor alle anderen Themen behandelt werden, die Autorin erst einmal vorstelle. Gesagt, getan:


Bookfairytale: Hallo liebe Sarah, möchtest du dich kurz vorstellen?
Sarah: Hey, na klar. Also ich bin Sarah, das hast du allerdings schon erwähnt. Ich bin siebzehn Jahre alt und wohne in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart. Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau, aber das Schreiben und Bloggen sind meine großen Leidenschaften, ich denke das merkt man.


Bookfairytale: Wie bist du Autorin geworden?
Sarah: Seit fünf Jahren schreibe ich schon Geschichten. Am Anfang waren es Fanfictions und mittlerweile widme ich mich den Romanen und längeren Geschichte, Hero ist da die große Ausnahme.


Bookfairytale: "Hero - Wenn mein Herz schreit" ist ja dein Debütroman. Hand aufs Herz - wie nervös warst du, als du wusstest, dass dein eigenes Buch veröffentlicht wird?
Sarah: Ich hatte gar nicht viel Zeit nervös zu sein. Hero ist einfach eine Geschichte, die ich aus der Welt schreien wollte. Aber jetzt einen Tag vor der Veröffentlichung habe ich Herzklopfen und unbeschreibliche Angst, aber ich freu mich. Es ist eine neue Tür, die sich öffnet.


Bookfairytale: Bei "Hero" handelt es sich um eine Kurzgeschichte. Wie bist du auf das Thema deines Buches gekommen?
Sarah: In Hero beschreibe ich einen Teil meiner eigenen Geschichte. Die erste Liebe prägt einen Menschen für immer, mit Hero habe ich versucht über meinen Liebeskummer hinweg zu kommen. Ob das geklappt hat, müsst ihr selber herausfinden.


Bookfairytale: Gibt es eine Fortsetzung von "Hero"?
Sarah: Nein, da ist nichts geplant. Allerdings arbeite ich an mehreren Projekten, vielleicht verrate ich euch da bald mehr.


Bookfairytale: "Hero" könnte übersetzt auch als "Held" gedeutet werden. Welche Heldin wärst du?
Sarah: Ich bin im Roten Kreuz tätig, da gibt es einen Held der allen hilft. Das gefällt mir, Menschen helfen zu können, wenn es ihnen nicht so gut geht. Ich glaube diese Heldin wäre ich gerne.


Bookfairytale: Möchtest du noch weitere Bücher veröffentlichen?
Sarah: Ja, auf jeden Fall. Wenn ich alle Ideen aufschreiben würde, wäre ich bis zum Ende meines Lebens beschäftigt.


Bookfairytale: Du hast "Hero - Wenn mein Herz schreit" in der Art eines Tagebuches verfasst. Werden deine zukünftigen Werke alle als Tagebucheintrag geschrieben sein?
Sarah: Nein, das war eine spontane Idee und ich denke nicht, dass es noch einmal ein Tagebuch geben wird. Aber ich kann nicht in die Zukunft sehen, mal sehen was kommt.


Bookfairytale: Was wäre dein größter Wunsch, auch im Hinblick auf dein Werk, wenn du ihn äußern müsstest?
Sarah: Dass ich Menschen erreiche mit meiner Geschichte. Ich habe schon Rückmeldungen bekommen von meinen Testleserinnen, dass sie an ihre eigene Liebe denken müssen.
Der Wunsch, die Menschen zu erreichen und in Erinnerungen schwelgen lassen ist wohl der Größte.


Bookfairytale: Gibt es eine Frage, die hier nicht auftaucht, du aber gerne beantwortet hättest? :D
Sarah: Ich glaube du hast alles gesagt, danke liebe Ruby :)


Ich habe zu danken, für das tolle Interview und die Chance, dein Buch kennenzulernen. Wer noch mehr zu dem Buch wissen will, kann morgen gerne bei Tastenklecks vorbei schauen oder bereits heute meine Rezension zu "Hero - Wenn mein Herz schreit" noch einmal nachlesen ♥

Kommentare:

  1. Hi!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? :)
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da schau ich doch gleich mal vorbei, danke für den Tipp :)

      Löschen
  2. Ein super Interview! :-D Schöne Fragen und man erfährt sehr gut, worum es in der Kurzgeschichte geht. lg Nadine von Nannis Welt

    AntwortenLöschen